Fraktionsgeschäftsführer des AfD Stadtrats Dresden informiert über Grundlagen der Kommunalpolitik - Thomas Kirste lädt zu Schulung für künftige Mandatsträger

David Steinmann, der Fraktionsgeschäftsführer der AfD im Stadtrat von Dresden, informierte am 2. April künftige Stadt-, Gemeinde- und Kreisräte, die mit einem Mandat der Alternative für Deutschland in die entsprechenden Parlamente einziehen wollen, über ihre dortigen Aufgaben, Rechte und Pflichten. Über 50 interessierte Kandidaten aus dem Kreis Meißen, Dresden und Sächsische Schweiz/Osterzgebirge folgten den Ausführungen des jungen Mannes, der seit Anfang des Jahres sowohl diesen verantwortungsvollen Posten innehat, als auch selbst als Stadtratskandidat in Coswig sowie als Kreistagskandidat das Vertrauen seiner Parteifreunde erhalten hat.

 

Steinmann erklärte die Facetten der Arbeit sehr umfassend, wobei er lächelnd anmerkte, dass er die Themen doch nur an der Oberfläche angekratzt hätte. Die Gemeindeordnung, Satzungen, Wahlverfahren, sogar differenziert nach D'Hondt sowie Hare-Niemeyer wurden erklärt, das Procedere der Anfragen und Beschlussvorlagen ebenso angerissen, wie das Verhalten bei Befangenheitsfällen. Die Übersicht über Ausschüsse fehlte ebenso wenig, wie die Erläuterung der Haushaltsatzung. Ein sehr interessantes Referat, welches die künftigen Mandatsträger auf ihre Arbeit vorbereitet.

 

Alle Kandidaten des Landkreises Meißen waren vom Organisator der Veranstaltung, Thomas Kirste, dem Direktkandidaten für die Landtagswahl für Meißen (Wahlkreis 39) sowie Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl in Meißen eingeladen worden. Die nächste Schulung dieser Art folgt bereits am 17. April, zu welcher Dr. Joachim Keiler zu den Grundlagen des Verwaltungsrechts informieren wird.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung