Sächsische Strategie ist wegweisend für Bundespolitik

MdB Detlev Spangenberg, der Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes Meißen erklärt anlässlich des BPT in Braunschweig: AfD- Landesverband Sachsen und Kreisverband Meißen erhalten verdiente Anerkennung

Wieder liegt der Landesverband Sachsen der Alternative für Deutschland ganz weit vorn. Schon ein Jahr nach der Gründung 2013 startete die AfD mit dem Einzug in den sächsischen Landtag. Der Landesverband Sachsen schaffte das bundesweit als erste Fraktion. So begann der Erfolgskurs auf dem Weg zur Volkspartei.
Jetzt setzen sowohl der LV Sachsen als auch der KV Meißen dies richtungsweisend fort. Mit Tino Chrupalla, stellen wir nun einen der zwei Bundessprecher. Dies ist eine verdiente Anerkennung der Leistungen des Landesverbandes Sachsen. Noch wichtiger ist aber die Tatsache, dass mit Tino Chrupalla nun ein Vertreter des Mittelstandes - des Handwerks - die Richtung der AfD entscheidend mitbestimmt. Denn, es ist wichtig zu sagen, dass sich allein die AfD konstruktiv, inhaltlich und überzeugend für das Handwerk, den Motor der deutschen Wirtschaft einsetzt. Mit der Wahl von Carsten Hütter als stellvertretendem Bundeschatzmeister wurde auch hier verdientermaßen ein Zeichen gesetzt. Damit wurde Hütters langjährige Arbeit auf diesem Gebiet gewürdigt. Der Kreisverband Meißen stellt zurzeit vier Landtagsabgeordnete und einen Bundestagsabgeordneten.
Mit der Wahl von MdL Carsten Hütter rückt der Kreisverband Meißen noch weiter in den Blickpunkt der hervorragenden parteipolitischen Arbeit. Der Kreisverband Meißen ist stolz auf das Erreichte und sieht die sächsische Strategie als wegweisend für die Politik der AfD.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung