Der türkische Präsident, Recep T. Erdogan, spricht von Nazi-Handlungen in Deutschland, weil er in Deutschland nicht Wahlkampf machen darf

Warum diese Aufregung von Seiten derer, die uns schon lange, viel zu lange, regieren? Andersdenkende, nicht angepasste Gender - und Multi-Kulti Gegner, Demonstranten für Meinungsfreiheit werden doch hier permanent und unwidersprochen von den sogenannten Etablierten als Nazis bezeichnet. Auch haben viele Ausländer schon lange gelernt, daß Deutsche sich klein machen, wenn man ihnen mit dem Nazi-Vorwurf begegnet. Was wundert es dann, wenn gewisse …

Weiterlesen …

Alternative für Deutschland verurteilt Extremismus

Kundgebung auf dem Großenhainer Hauptmarkt Die „Alternative für Deutschland“ kritisiert und bekämpft Extremismus aller Richtungen. Aus diesem Grund hatte der AfD-Kreisverband Meißen für Donnerstag, den 2. März zu einer Demo gegen politisch motivierte Gewalt und Terrorismus auf den Großenhainer Hauptmarkt eingeladen. Hintergrund war unter anderem der Anschlag auf den Großenhainer Bergkeller, nach der dort stattgefundenen Veranstaltung der AfD- …

Weiterlesen …

Dresdner Kulturbürgermeisterin kritisiert Pegida und begrüßt Bus-Monument

Pressemitteilung zu BILD-Artikel vom 01.03.17: Bus-Monument war gute PR für Dresden Künstlerische Freiheit ist das eine, Geschmack das andere. Wenn Kulturbürgermeisterin Annekathrin Klepsch (Die Linke) Schrott-Fahrzeuge auf dem sensibelsten Platz des Gedenkens in Dresden als gelungene PR-Aktion einstuft, dann stuft  sie sich selbst als eine Politikerin ein, die  Ästhetik, Kunst und Kultur vermissen lässt. Die Demonstrations -Freiheit nach Art. 8 …

Weiterlesen …

Berliner Moscheeverein „Fussilet 33“ geschlossen

Am 28. Februar wurde der Berliner Moscheeverein „Fussilet 33 e.V.“ verboten. Verboten deshalb, weil er Gewaltanwendung zur Durchsetzung religiöser Ziele befürwortete, den bewaffneten Dschihad verherrlichte. Makaber hierbei ist, dass es sich um die Moschee handelt, die von dem Berlin-Attentäter Anis Amri regelmäßig besucht wurde.   Der AfD- Landtagsabgeordnete Detlev Spangenberg hierzu: „Mindestens seit 2015 wurde der Moscheeverein vom …

Weiterlesen …

„Extremismus in Sachsen – ein Land im Fadenkreuz“ – Vortrag am 21.2. in Oschatz

Im Rahmen der Vortragsreihe „Extremismus in Sachsen – ein Land im Fadenkreuz“ – fand am 21.02. eine Diskussionsveranstaltung der AfD mit dem Publizisten und Buchautor Hans-Hermann Gockel in Oschatz statt. Gockel, der in den achtziger Jahren in Fernseh-Privatsendern als Moderator arbeitete, präsentierte dabei sein neu erschienenes Buch mit dem Titel „Finale Deutschland - Asyl, Islam, innere Sicherheit“. Mit zirka 100 Zuhörern war der Saal des …

Weiterlesen …

Jungsozialisten (JUSOS) auf Multi-Kulti-Kurs

Im Gespräch mit der Zeitung - DIE WELT vom 14.02.17 - erklärt Johanna Ueckermann, Vorsitzende der Jungsozialisten (JUSOS / SPD-Jugendorganisation), sie wünsche sich, daß jeder, der hier ist und Asyl beantragt, auch bleiben könnte. Auch lehnen laut Ueckermann die Jungsozialisten das Konzept der sicheren Herkunftsstaaten ab. Gleichzeitig erklärt Ueckermann, sie wolle mehr Geld für Schulen und Universitäten ausgeben, für Azubi- und …

Weiterlesen …

Wir verurteilen feigen Anschlag auf den Bergkeller auf das Schärfste!

Kundgebung gegen Gewalt und Extremismus am 2. März in Großenhain In der Nacht vom 13. zum 14. Februar beschmierte eine so genannte „Rote Beete Fraktion“ die Fassade des Großenhainer Bergkellers mit roter Farbe. Einige Tage davor hatte dort ein Vortrag der Landtagsfraktion der „Alternative für Deutschland“ unter dem Titel „Extremismus in Sachsen - ein Land im Fadenkreuz“ statt gefunden. Der langjähriger TV-Journalist von SAT1 und N24 Hermann …

Weiterlesen …

AfD Stammtisch in Meißen - Bundestagskandidat des Wahlkreises vor Ort

Carsten Hütter, der Bundestagskandidat der Region war am 7. Februar zum Meißner Stammtisch gekommen. Er berichtete über seine Arbeit und erklärte den 26 Gästen unter anderem Strukturen der Stadtverbände und Ortsgruppen, erläuterte Strategien der Mitgliedergewinnung bzw. Aufnahmekriterien. Hütter ist seit 2013 Mitglied im AfD-Landesvorstand und arbeitet im Innenausschuss des Sächsischen Landtages mit. Außerdem ist er Mitglied der Parlamentarische …

Weiterlesen …

Einbrüche in Sachsen steigen weiter - Grenzen sichern. Sofort!

Zum Debattenbeitrag der AfD-Fraktion „Kriminalität – Wohnungseinbrüche und geringe Aufklärungsquoten – Wie sicher sind die Bürger in Sachsen?“, erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete, Detlev Spangenberg:   „Jeder Wohnungseinbruch hinterlässt bei Betroffenen schwere seelische und psychische Belastungen. Den vertrauten Rückzugsraum gibt es mit einem Mal nicht mehr. Ekel, Scham, Verzweiflung, Schlafstörungen, Wut und Ohnmacht bleiben. Der …

Weiterlesen …

Alkoholisierter Ortsvorsteher diskriminiert AfD-Ratsmitglied

Der AfD Kreisvorstand wurde über einen Vorfall Informiert, der sich am 24. Januar ereignete. Friedrich Hoffmann (FWG), der Ortsvorsteher der Strehlaer Ortsteile Großrügeln/Unterreußen/Oppitzsch und Forberge hatte für 18:30 Uhr ins Freizeitzentrum Strehla zu einer Ortschaftsratssitzung eingeladen. Zwei Abgeordnete der Freien Wählergemeinschaft, ein interessierter Bürger sowie der für die „Alternative für Deutschland“ im Rat arbeitende Abgeordnete …

Weiterlesen …

Archiv

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung