Wirtschaftsflüchtlinge sind mitverantwortlich für Altersarmut in Deutschland!

Am 18. April prognostizierte die SZ düster: „Heute 2 500 Euro Einkommen = morgen 809 Euro Rente?“ Im Artikel wird zugegeben, dass 85 Prozent der Deutschen glauben, dass sich die Altersarmut in den kommenden zehn Jahren ausweiten wird. Verdi-Chef Frank Bsirske wird mit einer Rechnung zitiert, die fassungslos macht: „…jemand, der sein Arbeitsleben lang 2 500 Euro im Monat verdiente, hat nach 40 Beitragsjahren einen monatlichen Rentenanspruch von …

Weiterlesen …

Dramatischer Anstieg der Straftaten an Schulen

Am Montag, dem 03. April berichtete die SZ unter dem Titel „Tatort Schule“ über die Zahl der Straftaten von Schülern im Landkreis Meißen. Demnach wurden 82 Fälle registriert, acht mehr als 2014. Verharmlosend hieß es dazu: „Verglichen mit den Vorjahreswerten, die in manchen Regionen höher lagen, in anderen niedriger, ist noch kein Trend erkennbar.“ Krass dagegen steht die Antwort von Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) auf eine parlamentarische …

Weiterlesen …

FDGB Nachfolger Ver.di heißt jetzt Sta.si

Die Tatsache, dass die AfD politisch immer mehr an Bedeutung gewinnt verleitet zu skurrilen „Aktionen“. Die Angst vor der wahren Alternative scheint riesengroß und führt dazu, selbst Angst zu verbreiten, vornehmlich Existenzangst. Das „zieht“ am meisten! Die Gewerkschaft Ver.di betätigt sich dabei willfährig als Nachfolger des „Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes“ der DDR und der Staatssicherheit. Am 24. März wurde bekannt, dass sie eine …

Weiterlesen …

Guten Morgen CDU!

Zusammenarbeit mit Gesetzesbrechern soll „geprüft“ werden Am 21. März berichtete die SZ, dass die CDU-Fraktion des Radebeuler Stadtrates beantragt zu prüfen, ob die Zusammenarbeit mit dem Verein „Buntes Bündnis Radebeul“ weitergeführt werden könne. Grund für die CDU so „schnell“ zu handeln, ist eine Facebook-Mitteilung, die Anfang Dezember 2016 (!) vom Verein ins Netzt gestellt wurde. Darin werden ausreisepflichtige Asylbewerber vor geplanten …

Weiterlesen …

Der türkische Präsident, Recep T. Erdogan, spricht von Nazi-Handlungen in Deutschland, weil er in Deutschland nicht Wahlkampf machen darf

Warum diese Aufregung von Seiten derer, die uns schon lange, viel zu lange, regieren? Andersdenkende, nicht angepasste Gender - und Multi-Kulti Gegner, Demonstranten für Meinungsfreiheit werden doch hier permanent und unwidersprochen von den sogenannten Etablierten als Nazis bezeichnet. Auch haben viele Ausländer schon lange gelernt, daß Deutsche sich klein machen, wenn man ihnen mit dem Nazi-Vorwurf begegnet. Was wundert es dann, wenn gewisse …

Weiterlesen …

Alternative für Deutschland verurteilt Extremismus

Kundgebung auf dem Großenhainer Hauptmarkt Die „Alternative für Deutschland“ kritisiert und bekämpft Extremismus aller Richtungen. Aus diesem Grund hatte der AfD-Kreisverband Meißen für Donnerstag, den 2. März zu einer Demo gegen politisch motivierte Gewalt und Terrorismus auf den Großenhainer Hauptmarkt eingeladen. Hintergrund war unter anderem der Anschlag auf den Großenhainer Bergkeller, nach der dort stattgefundenen Veranstaltung der AfD- …

Weiterlesen …

Dresdner Kulturbürgermeisterin kritisiert Pegida und begrüßt Bus-Monument

Pressemitteilung zu BILD-Artikel vom 01.03.17: Bus-Monument war gute PR für Dresden Künstlerische Freiheit ist das eine, Geschmack das andere. Wenn Kulturbürgermeisterin Annekathrin Klepsch (Die Linke) Schrott-Fahrzeuge auf dem sensibelsten Platz des Gedenkens in Dresden als gelungene PR-Aktion einstuft, dann stuft  sie sich selbst als eine Politikerin ein, die  Ästhetik, Kunst und Kultur vermissen lässt. Die Demonstrations -Freiheit nach Art. 8 …

Weiterlesen …

Berliner Moscheeverein „Fussilet 33“ geschlossen

Am 28. Februar wurde der Berliner Moscheeverein „Fussilet 33 e.V.“ verboten. Verboten deshalb, weil er Gewaltanwendung zur Durchsetzung religiöser Ziele befürwortete, den bewaffneten Dschihad verherrlichte. Makaber hierbei ist, dass es sich um die Moschee handelt, die von dem Berlin-Attentäter Anis Amri regelmäßig besucht wurde.   Der AfD- Landtagsabgeordnete Detlev Spangenberg hierzu: „Mindestens seit 2015 wurde der Moscheeverein vom …

Weiterlesen …

„Extremismus in Sachsen – ein Land im Fadenkreuz“ – Vortrag am 21.2. in Oschatz

Im Rahmen der Vortragsreihe „Extremismus in Sachsen – ein Land im Fadenkreuz“ – fand am 21.02. eine Diskussionsveranstaltung der AfD mit dem Publizisten und Buchautor Hans-Hermann Gockel in Oschatz statt. Gockel, der in den achtziger Jahren in Fernseh-Privatsendern als Moderator arbeitete, präsentierte dabei sein neu erschienenes Buch mit dem Titel „Finale Deutschland - Asyl, Islam, innere Sicherheit“. Mit zirka 100 Zuhörern war der Saal des …

Weiterlesen …

Jungsozialisten (JUSOS) auf Multi-Kulti-Kurs

Im Gespräch mit der Zeitung - DIE WELT vom 14.02.17 - erklärt Johanna Ueckermann, Vorsitzende der Jungsozialisten (JUSOS / SPD-Jugendorganisation), sie wünsche sich, daß jeder, der hier ist und Asyl beantragt, auch bleiben könnte. Auch lehnen laut Ueckermann die Jungsozialisten das Konzept der sicheren Herkunftsstaaten ab. Gleichzeitig erklärt Ueckermann, sie wolle mehr Geld für Schulen und Universitäten ausgeben, für Azubi- und …

Weiterlesen …

Unser Service für Journalisten

Ansprechpartner:

Detlev Spangenberg
geschaeftsstelle@afdmeissen.de

AfD Geschäftsstelle Meißen

Kreisverband Meißen

Geschäftsstelle
Ansprechpartner: Brigga Pöschl
Roßmarkt 3
01662 Meißen
 
Öffnungszeiten:
Donnerstag 9 - 14 Uhr
 
Tel. 03521/4921828
Fax. 03521/4921829

AfD Bürgerbüro Meißen
MdB Detlev Spangenberg
Ansprechpartner: Ines Hartdorf
Roßmarkt 3
01662 Meißen
 
Öffnungszeiten:
Montag   10 - 16 Uhr
Dienstag 10 - 16 Uhr
 
Tel. 03521 / 4921827
Email: detlev.spangenberg.wk04@bundestag.de
 
AfD Bürgerbüro Großenhain
MdL Mario Beger
Dresdner Straße 7
01558 Großenhain

Öffnungszeiten:
Montag        10 - 12 / 14 - 18 Uhr
Dienstag      10 - 12 / 14 - 18 Uhr
Mittwoch      10 - 14 Uhr   
Donnerstag  10 - 12 / 14 - 18 Uhr
Freitag         10 - 14 Uhr

Tel.  03522 / 5596 187
Fax: 03522 / 5596 287
Email: buergerbuero.grh@afdmeissen.de
 
AfD Bürgerbüro Riesa
Bürgerbüro Carsten Hütter MdL
Lange Straße 25
01587 Riesa
 
Öffnungszeiten:
Montag        9 - 15 Uhr
Dienstag      9 - 18 Uhr
Mittwoch:     Ruhetag
Donnerstag   9 - 18 Uhr
Freitag         9 - 15 Uhr

Für Sie vor Ort: Büroleiterin Bianca Stark
Tel. 0178 / 5459503
Tel. 03525 / 7719652
Email: zukunft@afdsachsen.de


Zitate

Wer an den Dingen der Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stiller, sondern ein schlechter Bürger.

Perikles (um 500 - 429 v. Chr.), athenischer Politiker

Nimm die Dinge nicht so, wie sie dein Beleidiger beurteilt oder von dir beurteilt haben will; sieh diesselben vielmehr so an, wie sie in Wirklichkeit sind!

Marc Aurel (121-180 n. Chr.)

Eine falsche Lehre läßt sich nicht widerlegen, denn sie ruht ja auf der Überzeugung, daß das Falsche wahr sei. Aber das Gegenteil kann, darf und muß man wiederholt aussprechen.

Johann Wolfgang von Goethe

Welche Regierung die beste sei ? Diejenige, die uns lehrt, uns selbst zu regieren.

 

Johann Wolfgang von Goethe

Veranstaltungen

19.11.2019 (Dienstag)

Stammtisch Großenhain mit MdL Mario Beger. Gastredner: Detlev Spangenberg, MdB und gesundheitspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion am 19.11.2019 um 19:00 in Großenhain.

Kreisverband Meißen

21.11.2019 (Donnerstag)

Stammtisch der AfD-Stadtratsfraktion Gröditz am 21.11.19 um 19:00

Kreisverband Meißen

Stammtisch Nossen mit MdL Thomas Kirste "Bürgerfragen und aktuelle Themen" am 21.11.19 um 19:00, Zum Libero, Waldheimer Str. 1, 01683 Nossen

Kreisverband Meißen

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung